emmy, was ne Story...

„Wir glauben an die Zukunft der urbanen Mobilität ohne ein Fahrzeug zu besitzen.“

Unsere Vision

Die optimale Verfügbarkeit von Elektroautos, eScootern oder eBikes. Egal wann und egal wo. Eine Stadt frei von Verkehrsemissionen und ohne Staus. Eine Stadt mit mehr Platz zur räumlichen Entfaltung, in der sich Fahrzeuge nicht mehr den begrenzten Platz wegnehmen. Eine Stadt, in der man sich wohlfühlt.

„Wir saßen davor selbst noch nie auf einem Roller.“

– Valerian, Gründer

Unternehmensgeschichte

  • 2014

    Die Idee ein Angebot für elektrisches Rollersharing zu erarbeiten, entsteht in einem Park: Ein Roller ist hin und wieder ein richtig praktisches Verkehrsmittel für die Stadt, allerdings nicht häufig genug, als dass man selber einen besitzen will. Mit der Teilnahme am Open Innovation Slam, einem europäischen Wettbewerb, nimmt das Projekt Fahrt auf. Das Gründerteam gewinnt diesen Wettbewerb und wird dadurch in den Climate KIC Accelerator aufgenommen.

  • 2015

    Um sich gegen Konkurrenten durchzusetzen muss es jetzt schnell gehen: Im Januar steht der erste Prototyp, im März startet die Testphase mit 5 Rollern und im Juni wird die erste Finanzierungsrunde abgeschlossen. Diese ermöglicht einen Markteintritt mit 150 Rollern in Berlin. Unter dem Namen eMio werden die roten Roller schnell in der Stadt bekannt.

  • 2016

    Das Jahr startet mit der Teilnahme am Accelerator Programm der Deutschen Bahn, es werden Kooperationspotentiale ausgelotet. Ansonsten bestreitet das Team die erste komplette Saison, der Service wird sehr gut angenommen, die Nutzungszahlen steigen immer weiter. Im August erfolgt der erste Schritt einer Expansion. Mit den Stadtwerken Stuttgart als lokalem Partner wird in Stuttgart das Angebot stella-sharing ins Leben gerufen.

  • 2017

    Um die eigene Expansion schneller voranzutreiben, wird im Februar eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Diese ermöglicht eine deutliche Aufstockung der Rolleranzahl in Berlin und den Markteintritt in weitere Städte. Aus rechtlichen Gründen muss der Markenname angepasst werden, von nun an hören die Roller auf den Namen emmy.

  • 2018

    Die emmy Roller erobern weiter den Asphalt von deutschen Großstädten. Eine weitere Finanzierungsrunde ermöglicht die Aufstockung der Rollerflotte Hamburg, München und Berlin. Aber nicht nur unsere Flotte, sondern auch die Anzahl der Mitarbeiter steigt stetig an. So katapultiert sich emmy in diesem Jahr auf Platz 13 der Gründerszene Wachstums Awards, welche jährlich an die wachstumsstärksten deutschen Digitalunternehmen verliehen werden.

  • 2019

    Immer mehr Menschen flitzen mit unseren Rollern durch die Straßen – wir knacken die 250.000er Kundenmarke. Unsere Schwalben-Flotte in Berlin und München wächst dank einer neuen Finanzierungsrunde. Das gibt uns die Möglichkeit in allen Städten die Teams deutlich zu vergrößern – und auf einmal stehen Punkte wie Organisationsstruktur und Teamaufbau auf Tagesordnung.

 

emmy und
die Presse

In unserem Presseraum wollen wir emmy mit unseren Bildern, Logos, Zahlen und Fakten von seiner schönsten Seite zeigen.

 

Zahlen und
Fakten

Ohne Umschweife zu den Einzelheiten von Torrot und Schwalbe: Geschwindigkeit, Reichweite und andere Produktdetails.

Die Menschen hinter den roten Rollern.

Wer ist emmy?

Ein Team, das Lust hat was zu bewegen und aus den unterschiedlichsten Gründen zu emmy gekommen ist.

Werde ein Teil unserer Bewegung.

Du fühlst dich von uns angezogen und hast das Gefühl, unser Team sollte am besten um deine Kompetenz ergänzt werden? Das schmeichelt uns, wir suchen immer nach ambitionierten und cleveren Mitarbeitern. Wirf doch einen Blick in unsere Stellenausschreibung!

Werde ein Teil unserer Bewegung

Du fühlst dich von uns angezogen und hast das Gefühl, unser Team sollte am besten um deine Kompetenz ergänzt werden? Das schmeichelt uns, wir suchen immer nach ambitionierten und cleveren Mitarbeitern. Wirf doch einen Blick in unsere Stellenausschreibung!